Impressionen

Pressemitteilung

27. Hessischer Berufsschultag „Motivation auf beiden Seiten des Pultes – Herausforderungen unter Extrembedingungen?!“

Am 12. September 2019 fand in der Stadthalle in Friedberg der 27. Hessische Berufsschultag „Motivation auf beiden Seiten des Pultes – Herausforderungen unter Extrembedingungen statt?!“ Auf dem hochkarätig besetzten Podium diskutierten am Vormittag Expert*innen aus verschiedenen Bereichen des Beruflichen Bildungswesens sowie ein Auszubildender über Motivation von Lehrkräften,  Mitarbeiter*innen in der Bildungsverwaltung, Schüler*innen und Auszubildenden.

Es wurde deutlich, dass eine schwarz/weiß-Betrachtung, wie sie in der als Impuls gezeigten Videosequenz mit Äußerungen von Harald Lesch zum Ausdruck kam, nicht die reale Situation an den beruflichen Schulen trifft. Es wurde eine hohe Motivation von Lehrkräften und Schüler*innen wertgeschätzt. Dabei wurde nicht außer Acht gelassen, dass die Rahmenbedingungen sich als Stolpersteine erweisen, u. a. die personelle, sächliche/technische und finanzielle Ausstattung der Schulen sowie die IT-Administration. Eine gelingende Kommunikation und vor allem Wertschätzung zwischen Bildungsverwaltung, Schulleitung, Lehrkräften, Sozialarbeiter*innen, Schüler*innen, Auszubildenden und Eltern wurden als wichtige Faktoren für Motivation benannt.Am Nachmittag wurden die Themenbereiche Arbeitsklima, Berufliche Schulen im Bildungssystem, Schülerschaft, Finanzielle Bedingungen und Arbeitsbedingungen vertieft in kleineren Gruppen diskutiert. Die Ergebnisse des Tages wurden von Britta Mutzke in Form eines Graphic Recording festgehalten.

Teilnehmende der von den Landesvorstandsmitgliedern Jürgen Fachinger und Dr. Christian Lannert vorbereiteten und moderierten Podiumsdiskussion waren:

Ute Schmidt, Abteilungsleiterin III des Hessischen Kultusministeriums;

Heini Schmitt, Landesvorsitzender des dbb Hessen;

Dr. Brigitte Scheuerle, Geschäftsführerin bei der IHK Frankfurt am Main;

Andreas Haberl, Geschäftsführer bei der HWK, Wiesbaden;

Renate-Anny Böning, QuABB, Projektleiterin der Koordinierungsstelle;

Heike Farr, QuABB, Ausbildungsbegleiterin;

Markus Otto, Schulleiter der Max-Eyth-Schule in Kassel;

Joachim Blaufuß, Adolf-Reichwein-Schule in Marburg, GPRLL-Mitglied;

Sindy Baumgarten, Sozialarbeiterin an der Karl-Kübel-Schule in Bensheim;

Fabian Bedacht, Auszubildender der Johann-Philipp-Reis-Schule in Friedberg